Corona-Krise: Update zur aktuellen Geschäftslage

27/03/2020

Die Corona-Krise dauert an und verschärft sich teilweise sogar noch. Ishida wird weiterhin verantwortungsvoll handeln und der Sorgfaltspflicht für unsere Mitarbeiter, unsere Kunden und die Gesellschaft genügen. In dieser beispiellosen Situation ist eine verlässliche Lebensmittelproduktion elementar. Wir bei Ishida wissen, dass unserem Unternehmen die wichtige Rolle zukommt, die Prozesse der Kunden zu unterstützen.

Ishida verfügt als finanziell gesundes Unternehmen über die Mittel, in neue Technologien und Arbeitsmethoden zu investieren. Unseren Mitarbeitern stärken wir den Rücken und stehen gemeinsam diese schwierigen Zeiten durch. Wir haben alternative Arbeitsmodelle entwickelt, damit wir den Kunden im Bedarfsfall Service leisten können. Als eine Maßnahme haben wir alle Bürokräfte so ausgestattet, dass sie zuhause arbeiten können. Die Kollegen sind über ihre gewohnten Kontaktdaten per E-Mail und Telefon erreichbar.

Die Bereiche Produktion, Ersatzteillagerung und Ausgangsinspektion bleiben funktionsfähig, weil wir auf einen Mehrschichtbetrieb mit weniger Personal umgestellt haben. So können wir weiter Maschinen herstellen und Ersatzteile bereitstellen, die Verpflichtungen gegenüber den Kunden erfüllen und gleichzeitig die Einhaltung eines Sicherheitsabstands zwischen den Mitarbeitern gewährleisten.

Ishida beobachtet ständig die Lieferketten, die aktuell einigen Beeinträchtigungen unterliegen. Hier profitieren wir jedoch von unserer Dual Sourcing Strategie sowie weltweiten Lieferanten-Netzwerken und ergreifen jede Möglichkeit, den Nachschub zu sichern.

Der Service-Helpdesk ist durch den Einsatz von Fernwarttechnik ebenso verfügbar und wir planen weiterhin wichtige Serviceeinsätze ein. Reisen von Grobritannien in andere Länder sind zur Zeit leider nicht möglich. Allerdings hat Ishida ein großes regionales Servicenetz und kann die Kunden auch in diesen Krisenzeiten unterstützen.

Die beständige Bereitstellung von Nahrungsmitteln ist weltweit unabdingbar. Ishida hat nach Einschätzung der Regierung Großbritanniens eine Schlüsselrolle in der Lebensmittel-Lieferkette und daher dürfen wir als “Key Worker Sector Company” trotz Lockdown für unsere Kunden tätig sein.

Die Ishida-Standorte in Frankreich, Südafrika und zuletzt Dubai mussten aufgrund behördlicher Anordnungen die Niederlassungen schließen. In Deutschland, den Niederlanden, Schweden, Tschechien, Russland und Kenia wird unter Einhaltung bestimmter Sicherheitsauflagen weitergearbeitet. 

Wer unseren Vertrieb kontaktieren möchte, erreicht die Kollegen wie gewohnt per E-Mail und Telefon. Die Vertriebsteams haben mobile Arbeitsplätze und halten den Kundenkontakt aus der Ferne, weil persönliche Treffen in fast allen Unternehmen derzeit nicht erlaubt sind.

Sollten Sie weitere Fragen haben, richten Sie diese gerne an Ihre Ansprechpartner bei Ishida GmbH oder schicken eine E-Mail an info@ishida.de.